GemeindeKunst und Kirche NEUTerminePilgernKindergartenOffene TürShop
 
 
Kontakt & Mehr
Kontakt
Innenstadtpfarramt
Impressum
 
Pilgern


Hinweis: Wegen einer Störung ist das Pilgerzentrum weiterhin telefonisch nicht erreichbar. Bitte wenden Sie an das Innenstadtpfarramt oder schreiben eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können


Jakobus, der Bereiter der Wegs
Jakobus ist der Patron der meisten Kirchen auf der ganzen Welt. St. Jakob, Saint Jacques, San Diego - von der kleinen Kapelle am Wegrand bis hin zur prächtigen Kathedrale tragen sie zu Tausenden seinen Namen.

Jakobus, Sohn des Zebedäus und der Maria Salome wurde zusammen mit seinem Bruder Johannes als einer der ersten Jünger von Jesus berufen. Jakobus Maior nennt man ihn deshalb.

Jesus aber nannte ihn "Donnersohn" wegen seiner kraftvollen Stimme. Und seines aufbrausenden Wesens. Zusammen mit Petrus gehörten Jakobus und Johannes zum engsten Vertrautenkreis des Herrn, sie waren bei wichtigen Begebenheiten in seinem Leben dabei. In diesen Bibelstellen wird Jakobus immer zusammen mit den beiden anderen genannt - bis auf eine:

"Um diese Zeit legte König Herodes Hand an an einige der Gemeinde" heisst es in der Apostelgeschichte "...er tötete aber Jakobus, den Bruder des Johannes, mit dem Schwert". Jakobus wurde also enthauptet. Er war der 1. Märtyrer unter den Aposteln.

BUCHTIPP
buch_kaminski

Pilgern mitten im Leben
Wie deine Seele laufen lernt - von Michael Kaminski

Dieses Buch handelt von der Faszination des Pilgerns, wie Pilgern auf die Übergänge des Lebens positiv einwirkt und warum es hilft, sich mit seinen Fragen und Träumen auf den Weg zu machen. Pilgern bringt heilsame Veränderung in beinahe jeder Lebenssituation. Wer sich entscheidet, einen Pilgerweg zu gehen, wird Abschied nehmen, aufbrechen und Neues wagen. Neben praktischen Überlegungen wie die Frage, wo gepilgert werden soll oder ob und in welcher Begleitung, stellt Michael Kaminski sechs innere Wege vor, thematische Spannungsbögen, mit denen man sich ganz konkret auf Pilgerwege aufmachen kann, um seiner Seele neuen Antrieb zu geben.  Erhältlich im Pilgerzentrum

jakobsweg_im_smoking Jakobsweg im Smoking (PhilippWinterberg)
Pilgern mit 3-kg-Rucksack: Bequemer, gesünder, sicherer.
Mehr dazu finden Sie in dem Magazin "Citykirche" http://citykirche-magazin.de/highlights/jakobsweg-im-smoking/


pdf Jakobsweg Rothenburg
     o.d.T. nach Nürnberg


(weblink) Unser  kleiner Jakobusweg / VGN

pdf
 Jakobsweg 
     Nürnberg nach Eichstätt


pdf Jakobsweg
     Lichtenfels-Nuernberg


pdf Jakobsweg in und durch
     Oberfranken
 

 


VERANSTALTUNGEN

glaube4. Etappe am 11. Juni 2016


Wer ein eine Fahrgemeinschaft anbieten möchte oder eine Mitfahrgelegenheit sucht, meldet sich bitte bei Paul Diemer, Telefon: 0911–7427009; Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
pdf Plakat Glaube bricht auf_21.5.2016

Es ist möglich nur einzelne Etappen mitzugehen. Bitte für jede Etappe gesondert anmelden. Kosten:  5,-- € plus Fahrtkosten
Anmeldung: Persönlich im Pilgerzentrum oder Tel.: 0911 - 47 87 72 25 und Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Für gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und für Proviant sorgt jeder selbst.

Der Pilgerweg wird fortgesetzt am
- 23. Juli 2016

Samstagspilgern 2016
flyer_samstagspilger Seit dem Jahr 2005 gibt es das Samstagspilgern in Oberfranken. In diesem Jahr ist wieder einmal der Weg von Coburg über Lichtenfels, Staffelberg, Bamberg nach Nürnberg an der Reihe

Die Etappen des Samstagspilgerns

Samstag, 30. April 2016
Coburg - Lichtenfels (24km)
Samtag, 28. Mai 2016
Lichtenfels - Staffelberg - Zapfendorf (25 km)
Samstag, 25. Juni 2016
Zapfendorf - Hallstadt (-Bamberg) (21 km)
Samstag, 30. Juli 2016
Bamberg - Kreuzberg bei Hallerndorf (22km)
Samstag, 24. September 2016
Kreuzberg - Forchheim (13 km)
Samstag, 29. Oktoberg 2016
Forchheim - Neunkirchen am Brand (20 km)
Samstag, 26. November 2016
Neunkirchen am Brand - Buchenbühl (17 km)

pdf Flyer Samstagspilgern
 

INFOS
Wir haben eine Auswahl an Prospektmaterial, Flyern, Literaturhinweisen. Unterkunftsverzeichnissen zu den gängigsten Routen im Pilgerzentrum vorrätig.


Pilgerausweis
Damit können Pilger gegen Spende oder geringe Gebühr in Pilgerherbergen übernachten und in Santiago die „Compostela“, die begehrte Pilgerurkunde erhalten.
Zur Ausstellung der Pilgerausweise ist die Fränkische Jakobus-Gesellschaft Würzburg e.V. autorisiert.
In Zusammenarbeit mit der Jakobusgesellschaft Würzburg ist es im Pilgerzentrum möglich, Ihnen Ihren persönlichen Pilgerausweis auszustellen.
Hierzu bitten wir Sie, Ihren Personalausweis und 5 Euro für die Gebühr mitzubringen.
 

Pilgersegen
In der Ev.-Luth. Kirche St. Jakob in Nürnberg, Jakobsplatz 1, können Pilger jeden 1. Mittwoch im Monat im Frühgottesdienst um 6:30 Uhr persönlichen gesegnet werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Pilger oder Pilgergruppen, die mit dem Reisesegen ihren Pilgerweg in Nürnberg beginnen wollen, wenden sich bitte an das Pilgerzentrum Telefon 0911 – 47 87 72 25 (Di-Fr. von 11-18 Uhr), Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

Alle anderen Anfragen richten Sie bitte direkt an das Pilgerzentrum St. Jakob
Telefon 0911 – 47 87 72 25 (Di-Fr. von 11-18 Uhr), Email: pilgern@jakobskirche-

Pilgerstempel
Stempel für Ihren Pilgerpass erhalten Sie in der Jakobskirche im Vorraum, beim Mesner und im Büro der Cityseelsorge, ausserdem im Pilgerzentrum (Di-Fr. von 11-18 Uhr)."
                              
Pilgerstäbe
Wir bieten handgedrechselte Pilgerstäbe aus Massiv-Eschenholz in zwei Größen an:
114 cm Länge     Euro 59,00
128 cm Länge *) Euro 69,00
*) auseinanderschraubbar          kein Versand !    (siehe auch "Shop")
                            
St. Jakob Special
Das Heft „Unterwegs mit Bruder Jakob“ liegt in der 15. Auflage wieder vor.
Sie können es zum Preis von 3,-- Euro im Vorraum der Jakobskirche und zu den Öffnungszeiten im Pilgerzentrum,
Telefon 0911 – 47 87 72 25 (Di-Fr. von 11-18 Uhr) erwerben.
                                                             
Andacht
Pilgergruppen können auf Wunsch Andachten zur Aussendung oder bei der Rückkehr zu den gängigen Öffnungszeiten der Kirche im Pilgerzentrum vereinbaren.
Tel. 0911 47 87 72 25, Kirche St. Jakob, Jakobsplatz 1 (Di-Fr. von 11-18 Uhr)

Pilgerstammtisch
Tipps und Erfahrungsaustausch finden Sie an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18 Uhr beim Stammtisch in der Gaststätte Steichele nahe bei der Jakobskirche.
Davor treffen wir uns um 17:30 Uhr in der Krypta St. Elisabeth zur Andacht.

Rückmeldung zur Teilnahme am Stammtisch erbeten. Telefon: 0911 - 74 27 009 (Paul Diemer)


Übernachtung
Eine Empfehlung für Herbergen (Stand Frühjahr 2016) finden Sie hier.

Jakobuswegeknoten
Am 08. Mai 1933 wurde Alois Huber geboren. Er hat als Ruhestandspfarrer die Pilger, die nach Nürnberg kamen, durch seine Wegmarkierung dazu veranlasst die "heiligen Stätten" zu besuchen. In seinem Büchlein Jakobus-Wege-Knoten Nürnberg, das leider vergriffen ist, beschreibt er "seine" Jakobuswege durch die Stadt.

pdf Jakobuswegeknoten Seite 1-13  1.78 Mb 
pdf Jakobuswegeknoten Seite 14-25 1.81 Mb
pdf Jakobuswegeknoten Seite 26-39 1.60 Mb
pdf Jakobuswegeknoten Seite 40-55 1.89 Mb


logojakobsbuero Pilgerzentrum
Kirche St. Jakob, Jakobsplatz 1
(geöffnet Di-Fr. von 11-18 Uhr)
Tel. 0911/47 87 72 25
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
fb_icon_325x325
  Kirche St. Jakob
Jakobsplatz 1, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9-18 Uhr, Sonntag 9-17 Uhr


St. Jakob profiliert sich als Treffpunkt für Pilger
Menschen brachen aus ganz unterschiedlichn Motiven zu langer Tour auf - Anlaufstelle unterm Kirchendach
jpg Artikel, NN, 11.4.2015
Nürnberger  Nachrichten vom 11.4.2015


Sonntagsblatt: Knotenpunkt im Jakobswegenetzsonntagsblatt
Im Juli 2014 stellte das "Sonntagsblatt" Jakobswege rund um Nürnberg vor.
Start der neuen Serie (Ausgabe vom 20. Juli 2014) ist ein Artikel um die Jakobskirche: Die Nürnberger Jakobskirche ist Ausgangs- oder Endpunkt für sechs Jakobswege...

pdf (Artikel "Knotenpunkt im Jakobswegenetz)

Weitere Informationen zur Evangelische Wochenzeitung unter www.sonntagsblatt-bayern.de

20 Jahre Jakobsweg zwischen Nürnberg und Rothenburg 

am 29.7.2012 wurde in Heilsbronn, 20 Jahre Jakobsweg zwischen Nürnberg und Rothenburg, gefeiert.
Menschen aus den verschiedenen Gemeinden, so auch aus Nürnberg, haben sich auf den Weg gemacht, um im Münster Gottesdienst zu feiern, anderen zu begegnen und Führungen rund um das Pilgern und den Jakob in Heilsbronn zu genießen.
Um 14.00 Uhr sind über 70 Pilger/innen auf eine Gemeinsamen Pilgerweg nach Großhaslach gestartet, durch den schönen Klosterwald zur St. Marienkirche nach Großhaslach, wo wir mit Musik, Kaffee und Kuchen schon erwartet wurden.
Ein kleiner Gottesdienst mit den Pilgersegen rundete diesen Tag ab. Viel erlebt reisten wir nach Hause, ein reicher Tag voller Informationen, neuer Begegnungen und neuer Erfahrungen. Einen herzlichen Dank für all die netten hilfsbereiten Menschen auf diesem Weg.
"E Ultréija, ultréija e suseija, Deus adjuvanos",
"Vorwärts. Vorwärts und Aufwärts. Gott beschütze uns!"





















 bild0542_klein



(Text und Fotos: Petra Neefischer)





 
 
 
 
© 2016 St. Jakob Nürnberg - Impresssum